Frau vor Notebook und Kamera

Train the E-Trainer: 5 Basis-Module

E-Trainings unterscheiden sich von Präsenz-Seminaren nicht nur darin, dass sich Teilnehmer*innen und Dozent*innen nicht »live« im selben Raum sehen und hören können.

Online-Kommunikation verläuft in vieler Hinsicht anders als die direkte, und auch die digitale Technik will berherrscht sein. Besonders Trainer*innen sind deshalb herausgefordert. Werden E-Trainings gekonnt und souverän durchgeführt, ist der Erfolg allerdings genauso sicher zu erwarten wie bei Seminaren vor Ort.

Erfahrene Expert*innen der dbb alkademie GmbH haben fünf Training-Module entwickelt und getestet, die sich mit unterschiedlichen Aspekten des E-Learnings befassen. Diese Module sollen zukünftigen E-Trainer*innen Sicherheit im Umgang mit den Möglichkeiten der Technik geben und sie für die speziellen Formen der Kommunikation über das Netz sensibilisieren und darauf vorbereiten.

Zielgruppe

Interessierte aller Fachrichtungen, die als Multiplikatoren wirken und künftig digitale Plattformen für E-Trainings und Web-Seminare nutzen möchten

Die Themen der Module

Beschreibungen der einzelnen Module und Ansprechpartner*innen für Inhouse-Buchungen finden Sie weiter unten auf dieser Seite. Weitere vertiefende  Informationen finden Sie in unserer pdf-Datei Train the E-Trainer – Konzept.

Die Trainings enthalten sehr viele interaktive Übungen. Um dabei möglichst erfolgreich zu sein und Lernerfolge so groß wie möglich zu halten, werden wir jeweils mit einer kleinen Zahl an Teilnehmer*innen trainieren.

Sie können jedes Modul einzeln buchen oder auch mehrere zusammen, ganz nach Ihrem Bedarf. Wir empfehlen auf jeden Fall, zumindest einmal an Modul 1 (Technik) teilzunehmen, da auf technische Aspekte in den Modulen 2 bis 5 nicht weiter eingegangen werden kann.

Ansprechpartner*innen für Inhouse bzw. Gruppenbuchungen

Foto: Peter Reißer, dbb akademie GmbH

Peter Reißer
E-Mail: peter.reisser@dbbakademie.eu
Telefon: 03644 555757
Fax: 03644 558631

Foto: Rita Genz, dbb akademie GmbH

Rita Genz
E-Mail: r.genz@dbbakademie.de
Telefon: 0228 8193-345

Modul 1: Nutzung von E-Plattformen – sicherer Umgang mit der Technik

Dieses Modul bieten wir auf verschiedenen Plattformen jeweils als halbtägiges Kompaktseminar an, zum Beispiel auf: AdobeConnect, Zoom, WebEx, GoToMeeting oder Microsoft Teams.

Als Möglichkeit zur Vertiefung haben wir zusätzlich Workshops »Didaktik« aufgelegt, in denen bestimmte Lernsituationen auf den verschiedenen Onlineplattformen abgebildet und geübt werden

Inhalte Kompaktschulung

  • Aufbau von E-Plattformen
  • Rollen der Teilnehmer*innen, Moderator*innen, Veranstalter*innen
  • Freigaben von Dateien, Bildschirmen und Whiteboards und ihre Anwendungen
  • Standard-Tools
  • Arbeiten mit Tools
  • HInweise zur sinnvollen Anwendung von Tools

Inhalte Aufbauende Didaktik-Workshops

  • Vorstellungsrunde der Teilnehmer*innen des Workshops
  • Rollen und Rechte (Host, Co-Host und Teilnehmer*innen)
  • Orientierung und Erwartungsabfragen im Online-Seminar mit Padlet
  • Präsentation
  • Lehrgespräch mit Dokumentation
  • Übungen in gleicher Gruppenarbeit
  • Übungen mit ungleicher Gruppenarbeit
  • Offene Fragen

Modul 2 Kommunikation und Auftreten im E-Training – Was ist anders?

In Modul 2 der Reihe Train the E-Trainer geht es um die speziellen Herausforderungen an die Kommunikation zwischen Dozent*innen und Teilnehmer*innen im E-Training.

Im Präsenzseminar wird die Kommunikation zwischen der Trainer*innen und Teilnehmer*innen durch nonverbale Signale wie Gestik, Mimik, Blickkontakt, Körperhaltung und vieles mehr unterstützt. Beide spielen jeweils aktive Rollen.

Im E-Training müssen Verhalten und Auftreten besonderen Bedingungen angepasst werden. Denn die medial vermittelte Kommunikation hat viele Besonderheiten, die spezielle Kompetenzen verlangen.

Ziele Modul 2

Die Teilnehmer*innen

  • Kennen und verstehen die Besonderheiten des E-Trainings in Bezug auf Verhalten, Auftreten und Kommunikation
  • Erwerben Schreib-, Sprech- und Hörkompetenzen für die virtuelle Kommunikation
  • Können ihr Verhalten den Anforderungen im E-Training anpassen

Inhalte Modul 2

  • Präsentation und Haltung der Trainer*in:
  • Besonderheiten der sprech- und hörbasierten Kommunikation
  • Besonderheiten der schriftbasierten Kommunikation

Methodik und Ablauf Modul 2

  • Impulsvortrag und Übungen variieren
  • Anhand von Beispielen, Fragestellungen, eigenen Präsentationen etc. bringen sich die Teilnehmenden aktiv in das Training ein. Sozialformen wie Partner- und Gruppenlernen sind möglich
  • Der Transfer des Erlernten wird über Aufgabenstellungen mit Auswertungen sichergestellt

Module 3 und 4: Soziales Lernen und Wohlbefinden | Organisieren von Web-Seminaren und E-Trainings

Die Situation im Präsenz-Seminar ist den Trainer*innen vertraut. Eine gute Lernatmosphäre entsteht durch Vertrauen in die Situation im Seminarraum. Durch eine Teambildung kann ein Wohlfühlfaktor in der Gruppe und die Gruppenbindung auf informeller und emotionaler Nähe begünstigt und gefördert werden.

Im E-Learning (Web-Seminar wie E-Training) ist das anders. Die Vertrauensbildung zwischen den Dozent*innen und den Teilnehmer*innen sowie den Teilnehmer*innen untereinander muss dem digitalen Umfeld und spezifischen Bedingungen angepasst werden.

Im Präsenz-Seminar haben neben der Präsentation der Inhalte die physische Wahrnehmung, der informelle Austausch in und am Rande des Seminars eine besondere Bedeutung. Sie helfen, die Aufmerksamkeit der Teilnehmer*innen zu halten. Die Teilnehmer*innen können sich außerhalb ihrer objektiven Rollen als Teilnehmende in den subjektiven Kontexten wahrnehmen, weitergehende Informationen übereinander austauschen und sich auf menschlicher, kollegialer Ebene begegnen. Das stärkt die Gruppendynamik und unterstützt das soziale Lernen.

Die digital vermittelte Kommunikation verlangt eine unbedingte Konzentration auf den Bildschirm, belässt die Teilnehmer*innen in ihren »privaten« Räumen. Sie bietet ungesteuert wenig Möglichkeiten für informellen Austausch miteinander und untereinander sowie für das Entwickeln eines sozialen Lernraumes.

Kompetenzziele Module 3 und 4

Die Teilnehmer*innen

  • Kennen und verstehen die Besonderheiten des E-Learning (Web-Seminar wie E-Training) in Bezug auf soziales Lernen und die Vertrauensbildung der Teilnehmer*innen
  • Sind für die Problematik fehlender informeller Austauschmomente (fehlende persönliche Nähe) und die notwendige Entwicklung des digitalen sozialen Lernraumes sensibilisiert
  • Kennen und entwickeln Tools, die die Vertrauens- und Teambildung in E-Trainings unterstützen bzw. die die Instrumente der analogen Teambildung ersetzen und wenden diese aktiv an (Kennenlernrunde, Warm-Ups, Pausengestaltung, Förderung persönlicher Nähe, Plaudereien, Aktivierung der Konzentration, Rückkoppelung)

Inhalte Modul 3

  • Grundverständnis der Trainer*in als E-Führungskraft
  • Besonderheiten des digitalen Lernraumes
  • Besonderheiten digitaler Gruppenbildung
  • Elemente und Tools zur aktiven Gestaltung digitalen Lernens

Inhalte Modul 4

  • Das Vorfeld der Veranstaltung – was ist zu tun?
    • Aspekte aus Bildungsplaner*innen- und Dozent*innenperspektive
    • Checklisten erstellen
    • Drehbuch entwickeln
    • Handreichungen für Teilnehmer erstellen
    • Technik-Check durchführen
  • Was ist während des E-Trainings oder Web-Seminars zu tun?
    • Warm Up
    • Umgang mit Bedenken oder Unsicherheit bei den Teilnehmenden
    • Dialog statt Monolog als Spielregel
  • Erfolgreiche Nachbearbeitung
    • Speichern der Unterlagen
    • Nutzen eines Seminarordners (ESO oder ähnliches)
    • Umgang mit Fragen, die nach der Veranstaltung gestellt werden
    • Abschluss und Follow-Up

Modul 5 Lehrprobe

In Modul 5 der Reihe Train the E-Trainer sollen die Teilenhmer*innen selbstständig ein kurzes Web-Seminar oder E-Training durchführen. Sie werden dafür professionelles Feedback von erfahrenen E-Trainer*innen erhalten.

Kompetenzziele Modul 5

Die Teilnehmer*innen können

  • Ihre Didaktik, Methodik und das Trainerverhalten an die Anforderungen des E-Trainings anpassen
  • Eine interaktive E-Trainings-Sequenz durchführen und dabei die Erkenntnisse aus den Basismodulen umsetzen und adäquat anwenden
  • In der Beobachtungsrolle zielgerichtet die Umsetzung und Anwendung des Erlernten
    beobachten
  • Konstruktives Feedback geben

Inhalte Modul 5

  • Die Sequenzen werden u. a. nach den folgenden Kriterien beobachtet und bewertet:
  • Sind der Check In (und später der Check Out) sowie die Pausengestaltung professionell und kreativ?
  • Ist der Umgang mit der Technik souverän?
  • Wie ist der Auftritt vor der Kamera?
  • Ist die Sprache verständlich und klar, die Sprechweise moduliert?
  • Werden die Tools der Plattform dem Inhalt und den Teilnehmer*innen gerecht genutzt?
  • Sind die Inhalte gut strukturiert, gibt es einen roten Faden?
  • Sind die Präsentationen auf das Wesentliche beschränkt und adäquat gestaltet?
  • Werden Interaktionen durch Gruppenarbeiten etc. gefördert?
  • Wie erreichen die Trainer*innen eine positive Lernatmosphäre oder eine emotionale
    Bindung?
  • Können die Trainer*innen (technische) Hilfestellungen leisten?
  • Gelingt es den Trainer*innen, bei den Teilnehmenden die »fokussierte Aufmerksamkeit« nicht nur zu wecken, sondern auch zu halten?

Methodik und Ablauf Modul 5 – pro Teilnehmer sind 60 Minuten geplant

  • Die Zahl der Teilnehmer*innen sollte nicht größer als 4 sein
  • Die Teilnehmer*innen sollten sich möglichst aus anderen Modulen kennen
  • Jeder Teilnehmende übernimmt einmal die Rolle des Trainierenden und führt eine Trainingssequenz durch, währen die anderen Teilnehmer*innen als Lernende teilnehmen
  • Anschließend bekommt der Trainierende Feedback – zuerst von den anderen Teilnehmer*innen, dann von den E-Trainer*innen des Moduls
  • Die Trainer*innen des Moduls geben weitere Tipps

Die digitalen Plattformen

  • Modul 1 »Technik – Möglichkeiten und Grenzen« bieten wir auf verschiedenen Plattformen jeweils als halbtägiges Kompaktseminar an, zum Beispiel auf: AdobeConnect, Zoom, WebEx, GoToMeeting oder Microsoft Teams
  • Die Module 2 bis 5 halten wir je nach Ihrem Wunsch vorzugsweise auf AdobeConnect, Zoom oder WebEx, bei Bedarf natürlich auch auf anderen Plattformen.

Zertifikat

Muster-Zertifikate

Beispiel-Zertifikate der dbb akademie GmbH

Wenn Sie an vier von fünf Modulen teilgenommen haben, erhalten Sie von der dbb akademie GmbH ein Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme an »Train the E-Trainer«. Stellen Sie sich dieses Zertifikat wie einen Führerschein vor: Sie lernen auf einem bestimmten Auto, können damit aber auch jedes andere fahren, auch wenn manche Schalter an anderer Stelle eingebaut sind.

Technische Voraussetzungen

Um an den Trainings teilnehmen zu können, benötigen Sie ein digitales Endgerät (PC, Laptop, Smartphone) mit Kamera, Kopfhörer oder Lautsprecher und Mikrofon, das Verwenden eines Headsets bietet sich an. Weitere Einzelheiten erfahren Sie, wenn Sie sich für ein Modul anmelden.

Anmeldemöglichkeit für Einzelteilnehmer*innen

Logo des dbb akademie e.V.Auch Einzelteilnehmer*innen bieten wir die Möglichkeit, sich für die Module anzumelden. Aktuelle Termine und alles Weitere finden Sie auf der Website der dbb akademie e. V. unter der Rubrik Web-Seminare, Überschrift Didaktik, Methodik. Sollte dort nichts Passendes dabei sein, fragen Sie bei den dortigen Ansprechpartner*innen nach: